Spielbericht 1. Herren: Ruwertal HSG gewinnt Heimspiel gegen Urmitz

05
Nov
2018
Posted by: Thesen  /   Category: 1. Herren / Senioren   /   Keine Kommentare

HSG Mertesdorf/Ruwertal – SV Urmitz 37:33 (21:17)

Ein hartes Stück Arbeit war der Heimsieg der Ruwertal HSG gegen den SV Urmitz. Beide Mannschaften lieferten sich einen offenen Schlagabtausch von Beginn an, dabei verpassten es die Gastgeber den Sack nach dem 28:22 in der 40. Minute zuzumachen. So wurde das Spiel über 33:30 in der 54. Minute und 35:33 in der 57. Minute noch einmal eng, am Ende reichte es aber für den nächsten Heimsieg. Den Gästen gelang der bessere Start, erst nach dem 2:3 sorgten drei Tore der Ruwertaler dafür, dass die Mannschaft beim 5:3 in der 4. Minute auf den richtigen Weg fand. Bereits früh deutete sich ein hohes Endergebnis an, da die Mannschaften die Abwehrarbeit vernachlässigten und ein Feuerwerk im Angriff abbrannten. Letztmals beim 10:10 in der 13. Minute glich Urmitz aus, dann zogen die Gastgeber über 13:10 in der 15. Minute der Pausenführung zum 21:17 entgegen. Kontinuierlich baute das Team von Christian Stein nach dem Wechsel seinen Vorsprung über 25:18 in der 35. Minute auf 28:22 aus, hätte eigentlich jetzt das Spiel entscheiden müssen.

„Wir haben in dieser Phase fünf klare vergeben und so kam Urmitz wieder ran. Doch ich hatte nie das Gefühl, das die Begegnung kippen könnte. Anfangs haben wir uns gegen die sehr offensive 3:3 Deckung der Gäste, die im Prinzip einer Manndeckung unseres Rückraums gleichkam, noch schwergetan. Wir kamen erst ins Rollen, als ich die Abwehr umstellte und wir dann die spielerischen Lösungen im Angriff fanden. So erzielte unsere Rückraumachse mit Michel Stein und den beiden Schröder-Brüdern 27 Treffer, setzte zudem die Mitspieler immer wieder geschickt ein. Leider litt die Begegnung unter den vielen unverständlichen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns auf beiden Seiten“, klagte HSG Coach Christian Stein.

Roth – Köhler, C. Schröder (8), Wenzel (2), Keil, Thesen, Backendorf (2), Frisch (1), A. Schröder (9/1), Schöler, Stein (10), Zock (5), P. Simon

Quelle: mosel-handball.de

Keine Kommentare



* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere